News

Digital POV: Facebook "Dislike Button"

Mindshare Point of View:

Facebook führt, nach dem „liken“ im 2009, das “disliken“ ein. Damit können „Gefühle“ über Marken quantifiziert werden.

Mit der Ankündigung des „dislike“ Knopfes tauchen für Werbetreibende allerdings neue Diskussionen auf. Die Frage stellt sich, wird der Verwendungszweck eher im Sinne eines sympathischen Bewertens liegen, oder wie viele Werbetreibende befürchten, eine harsche Welle von „dislikes“ über ihre Marken hereinbrechen lassen? Schliesslich werden Werbetreibende von den besseren Benutzerdaten, sowohl positiven als auch negativen, profitieren was wiederum zu einem besseren Verständnis über die Facebook Anwender führt. Diese Einblicke sind für die Entwicklung von Markeninhalten und das differenzierte User-Targeting durchaus hilfreich.