News

Mindshare auf den Medientagen München: Von Realtime-Marketing bis zu Wearables

"Kein Spaziergang - Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit" - unter diesem Motto diskutierten auf den Medientagen München Branchen-Experten in rund 80 Panels drei Tage lang über die Trend-Themen der Kommunikationsbranche. Auch die Experten von Mindshare waren dabei gleich mehrfach gefragt.

CEO Christan Scholz (Mitte) plädierte dafür, das Miteinander der Kanäle in der Ära des Real-Time-Marketings weiter zu optimieren. „Die richtige Botschaft muss zum richtigen Zeitpunkt gesendet werden“, erklärte er. Er weiß, wovon er spricht: Schließlich entwickelt Mindshare als eine der führenden Agenturen Tools und Plattformen für das Realtime-Marketing – wie beispielsweise "The Loop".

COO Michaela Ihlefeld (links) beschäftigte sich in ihrer Diskussionsrunde mit dem Konsumentenverhalten und der Akzeptanz von Wearable Devices: „Wir müssen die Lebenswelten der Konsumenten verstehen: Wie lassen sich die neuen Möglichkeiten in den Alltag der Nutzer integrieren, an welcher Stelle bieten sie einen Mehrwert“. Die Geräte dürften ruhig auch schick sein oder zum persönlichen Lifestyle der Konsumenten passen, entscheidend sei aber, „Relevanz zu schaffen“.

Mindshare-Chairman Christof Baron (rechts) trat schließlich für eine Streaming-Währung in die Bütt und betonte die Bedeutung eines einheitlichen Standards unter dem Dach der AGF. Gleichzeitig mahnte er ein höheres Tempo bei der Entwicklung an: „Ich kenne keinen Kunden, der bis 2016 wartet.“

Für mehr Informationen, Gedankenaustausch oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an info.germany@mindshareworld.com.