News

Deutsche Bahn fährt auch künftig mit Mindshare

„So sehen Sieger aus“. Der Claim der letzten Angebots-Kampagne der Deutschen Bahn war Programm und so konnte Mindshare den Mediaetat des Konzerns erfolgreich verteidigen. Nach einem mehrstufigen Pitch, der seit Februar 2016 lief, erhielt die Frankfurter Mediaagentur den Zuschlag für den Bewegtbild-Etat (TV und Online-Video).

Für Kontinuität ist damit gesorgt: Die Deutsche Bahn vertraut bereits seit 25 Jahren auf die Media-Expertise der GroupM-Agentur. Das Budget wurde erneut gegen mehrere große Network-Agenturen verteidigt. Mindshare wird den Kunden von Frankfurt aus auch international in mehreren Ländern betreuen. Darüber hinaus wird die bestehende Zusammenarbeit in den Bereichen Mediaforschung und Business Intelligence intensiviert, um die Deutsche Bahn im Bereich Media auf höchstem Niveau zu beraten und den Investmenteinsatz konsequent zu optimieren. Das konsolidierte Mediabudget liegt im mittleren achtstelligen Bereich.

Den Pitch und den Kunden verantwortet Alexander Gorischek, Managing Partner und Head of Planning and Buying bei Mindshare, zusammen mit der Beratung rund um die Teams von Kora Häusler, Managing Partner Beratung, und Frank Schwiderrek, Managing Partner Business Planning.

„Wir freuen uns sehr darauf, die nächsten Jahre mit der renommierten Marke Deutsche Bahn auf die Strecke zu gehen. Nach 25 Jahren Zusammenarbeit und den immer schneller werdenden Veränderungen im Markt der Deutschen Bahn konnten wir einen überzeugenden Weg für die Fortsetzung unserer gemeinsamen, wertvollen Zusammenarbeit aufzeigen, was die Veränderungsbereitschaft und –fähigkeit von Mindshare dokumentiert. Aufbauend auf einem über die Jahre gewachsenen Vertrauensverhältnis und umfangreichem Markenwissen gemeinsam die Zukunft zu gestalten, ist eine sehr reizvolle Aufgabe für uns,“ so Sebastian Hupf, CEO Mindshare Germany.

Foto: Deutsche Bahn AG