MindMinutes

Smartphones sind erste Wahl für Internetzugang

Am liebsten gehen die Österreicher mit ihren Smartphones online. Knapp 90 Prozent verwenden ihr Smartphone täglich, um sich mit dem weltweiten Netz zu verbinden, wie die aktuellen Mindshare MindMinutes ermittelt haben. Dafür wurden 250 User im Alter von 15 bis 59 Jahre online befragt. Stationärer PC (63 Prozent), Laptops (55 Prozent), Tablet (37 Prozent) und Smart TV (37 Prozent) sind auf die folgenden Plätze verdrängt.
 Während knapp 60 Prozent der Befragten am wenigsten aufs Internet verzichten könnten, sind es bei den Jüngeren fast 70 Prozent. Müssten sich alle Befragten für ein Medium entscheiden, dann fällt die Wahl ganz klar auf das Internet – an nächster Stelle steht das Fernsehen gefolgt von Büchern.

Smartphones treiben Parallelnutzung

Die Nutzung weiterer Bildschirme parallel zum Fernsehen ist mittlerweile Alltag. Beeindruckend dabei ist allerdings die Dynamik. Im Schnitt besitzen die Befragten bereits 3,4 Endgeräte. Diese können ein Smartphone, Tablet, aber auch E-Book Reader und Smart TV sein. Bei der letzten Erhebung im Jahr 2012 waren es noch 2,3 Devices. Während bei den 15- bis 29-Jährigen knapp über 90 Prozent ein Smartphone besitzen, hat nur mehr ein Drittel einen stationären PC. Parallel zum Fernsehen nutzen bereits 75 Prozent das Smartphone - 2012 waren es noch 43 Prozent.
”Für Werbetreibende die Chance durch TV-Werbung mit passendem Onlineauftritt und Suchmaschinenoptimierung die Kampagne online zu verlängern", sagt Sabine Auer, Business Planning Director Mindshare. Denn am häufigsten wird beim Fernsehen das Smartphone benützt. Es wird über Instant Messenger gechattet und Social Networking betrieben. Jeder Dritte nutzt das Internet parallel zu den TV-Nachrichten. Bei den Jüngeren dominieren Soaps und Serien, die fleißig kommentiert werden. Im Idealfall führt eine konvergente Kampagne sogar direkt zum Abschluss: 40 Prozent shoppen online während des Fernsehens und 26 Prozent recherchieren konkret nach den Produkten, die sie gerade im TV gesehen haben.