News

Newsletter: Radiotest 2. Halbjahr 2014

Das Angebot wächst – auch für die Werbetreibenden. Denn gerade Dienste wie Spotify lassen seit einiger Zeit den tatsächlichen Besitz oder Kauf von Musikdateien oder Tonträgern immer unwichtiger werden und eröffnen neue Möglichkeiten für adaptive Mediaplanung. Die lange Hördauer und hohe Tagesreichweite belegen die ungebrochene Bedeutung des Mediums Radio für viele Zielgruppen. Dabei zählen die Kernwerte: Radio ist im Hintergrund, es ist mobil und es kann mehr als nur Musik zu liefern. Durch die Digitalisierung hat Radio eine schier unendliche Vielfalt erhalten. Diese Vielfalt wird in Form von Web Radio und Radio-Apps besonders von Digital Natives genutzt. 

Gerade die neuen Radiovarianten (also Web Radio und Apps) werden an anderen Orten genutzt als das klassische Radio gehört im Auto, bei der Arbeit und zu Hause: Jetzt werden zunehmend öffentliche Verkehrsmittel, Fußwege und andere Orte als „Radiogebiete“ entdeckt. Dank dem Smartphone, das alle wichtigen neuen Musikkanäle in sich vereint – ob Livestream des klassischen UKW Programms, Webstream zusätzlicher Radioprogramme von UKW Sendern, Webradio exklusiver Internetprogramme oder disruptive Musikdienste wie Spotify.