MindMinutes

Non-lineare TV-Nutzung im Vormarsch

Bewegtbildnutzung 2014

- Art des Fernsehens verändert sich erkennbar
- Onlineangebote von TV Sendern gewinnen an Reichweite
- Junge nutzen verstärkt Angebote der Sender TV-Theken

Video, Serien und Sendungen werden immer öfter non-linear konsumiert. Der Trend geht dorthin, wo die Inhalte nach Bedarf über verschiedene 
Kanäle abgerufen werden können, so das Ergebnis der aktuellen MindMinutes, der Momentaufnahmen-Studie von Mindshare.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:
Deutlich ist zu erkennen, dass sich die Art des Fernsehens verändert. Es sehen sich zwar 78 Prozent linear mehrmals pro Woche Sendungen an, aber zwei Drittel greifen auch auf YouTube-Videos zu. 34 Prozent machen dies bereits mehrmals pro Woche. Die TV-Theken von Sendern werden zumindest gelegentlich von 39 Prozent genutzt. Der Zugriff auf Video-On-Demand Dienste nimmt ebenfalls zu - jeder Fünfte schaut immer öfter, wann er will.

Alle Onlineangebote von TV Sendern haben seit 2012 an Reichweite gewonnen. Die Sender TV-Theken sind somit im Mainstream angekommen. 73 Prozent der Befragten waren zumindest auf einer Senderseite und haben dort ein Video angesehen. Bei den 15-bis 29-Jährigen nutzen bereits 81 Prozent die Angebote der Sender TV-Theken.

Besonders beliebt bei den jüngeren Sehern ist myvideo.at, wo bereits jeder Vierte schon ein Video gesehen hat. Generell wird Video immer beliebter. Im Schnitt wird knapp jedes zweite Mal, wenn eine Senderseite besucht wird, auch eines gesehen.

Sehr positiv beurteilt diese Entwicklung Sabine Auer, Studienleiterin und Business Planning Director Mindshare, da sie die adaptive Mediaplanung begünstige. „Es besteht sicherlich noch einiges Potenzial in der Kreation und Adaption der Spots“, verweist die Werbeforscherin auf erst kürzlich veröffentlichte MindMinutes-Ergebnisse zum Thema Bewegtbild. Am ehesten wird  Werbung in voller Länge gesehen, wenn sie unterhält, informativ oder neu ist. Die Überspringmöglichkeit bei YouTube bleibt dann außen vor.
Die beliebtesten Senderseiten sind orf.at, prosieben.at und atv.at. Dabei ist prosieben.at unter den Privaten die Nummer 1. Es ist jetzt zu erwarten, dass der Markt neu aufgemischt wird: Mit dem Online-Videodienst Netflix tritt ein internationaler starker Player auf den Plan.

Über MindMinutes:
Mit der Momentaufnahmen-Studie MindMinutes liefert Mindshare Stimmungen und Zahlen für aufkommende Trends, die für eine adaptive Mediaplanung von Bedeutung sind. Dafür wurden 517 Österreicher im Alter von 15 bis 59 Jahren online befragt. Business Planning Director Sabine Auer leitet die Studie.