MindMinutes

Christkind stürmt Onlineshop

65 Prozent schlagen dem Weihnachtseinkaufstrubel ein Schnippchen und kaufen ihre Geschenke komfortabel online. Die Momentaufnahmen-Studie MindMinutes von Mindshare hat bei 263 Frauen und Männern im Alter von 15 bis 59 Jahren online nachgefragt, wo sie ihre Weihnachtsgeschenke kaufen, wie sie davon erfahren und wieviel sie heuer ausgeben. 12 Prozent der Onlinekäufer bestellen dabei mobil ihre Weihnachtsgeschenke und 75 Prozent aller Befragten informieren sich vor dem Einkauf online. Auf der Einkaufsliste ganz oben stehen mobile Devices - jeder Zehnte will ein Tablet schenken.

Wie erfahren die Christkindln und Weihnachtsmänner von tollen Geschenken?

36 Prozent sagen, dass sie durch spezielle Weihnachtswerbung davon erfahren haben. 18 Prozent lassen sich durch Werbung inspirieren und 17 Prozent bringen sich mit Werbung gleich in vorweihnachtliche Einkaufslaune. „Besonders die 15 bis 29-Jährigen sind offen gegenüber Weihnachtswerbung", freut sich Sabine Auer, Business Planning Director Mindshare darüber, dass gerade in den Wochen vor dem 24. Dezember Werbung intensiv  für Information und Unterhaltung genutzt wird. „Gezielter Werbeeinsatz über mehrere Screens ist bei der Kaufentscheidung sicher förderlich."

Der Sparstift regiert

Dieses Jahr tendieren die Österreicher eher zum Sparen: Gut die Hälfte möchte die Ausgaben konstant halten und genauso viel ausgeben als im Vorjahr. 33 Prozent wollen weniger für Weihnachtsgeschenke ausgeben als im letzten Jahr. Nur zehn Prozent wollen ihre Weihnachtsausgaben erhöhen. Im Schnitt werden 361 Euro für Geschenke eingeplant. Ältere greifen dabei tiefer in die Tasche als Jüngere. Sind Kinder im Haushalt, wird weit mehr ausgegeben. Am lockersten sitzt die Geldbörse bei Tablet- und Smartphone-Besitzern. Die Top-Frühshopper sind übrigens die Frauen: 54 Prozent haben ihre Geschenke bereits eingekauft