MindMinutes

Wirtschaftliche Situation: Blick in die Zukunft optimistisch

Die Österreicher bewerten die wirtschaftliche Zukunft optimistisch, auch wenn sie der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Situation skeptisch gegenüber stehen. Die optimistische Zukunftsperspektive schlägt sich auch in höheren Werbeausgaben* nieder. Dies belegt Mindshare „MindMinutes“, die Momentaufnahmen-Studie von Mindshare. Immerhin sind 44 Prozent der Befragten zuversichtlich, was eine zukünftige Verbesserung der wirtschaftlichen Situation angeht. Hingegen trauen sich an die 40 Prozent nicht, ein konkretes Urteil über die momentane wirtschaftliche Situation in Österreich abzugeben. Auch an Wirtschaft Interessierte beziehen keine klare Position. Weniger hart dürfte hingegen die Wirtschaftskrise die Verbraucher getroffen haben. Nur ein Viertel der Befragten sagt, dass sich ihre persönliche wirtschaftliche Situation aufgrund der Krise verschlechtert hat. Für die Mehrheit (40 Prozent) hingegen hat die Wirtschaftskrise der letzten beiden Jahre keine messbaren Auswirkungen gebracht. Weiters erwarten sich 40 Prozent, dass sich ihre persönliche wirtschaftliche Situation in den kommenden zwei Jahren eher verbessern werde oder zumindest gleich bleibe (37 Prozent). Klar kommt heraus, dass sich höhere Bildung in positiver Grundeinstellung zur gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation widerspiegelt (53 Prozent). 

Höhere Werbeausgaben als Indikator für positive Bilanz

Die Zukunft wird von einem großen Teil der Befragten positiv beurteilt. „Die generell optimistische Zukunftsperspektive geht mit einer positiven Bilanz der Werbeausgaben einher, die man durchaus als frühzeitigen Indikator für die wirtschaftliche Erholung heranziehen könne", so Friederike Müller-Wernhart, Geschäftsführerin Mindshare. „So wurde von Jänner bis Juni 2010 um 6,6 Prozent mehr in Werbung investiert als im selben Zeitraum des Vorjahres.“ Im Unterschied zur Vergangenheit und Gegenwart sehen übrigens Frauen die wirtschaftliche Zukunft genau so positiv wie Männer. Die größten Optimisten sind hier die  Gebildeten und die Jungen. Die größten Pessimisten sind wenig Gebildete und Ältere.  

Momentaufnahmen neu 14-tägig mit Mindshare MindMinutes

Praktisch alle 14 Tage neu liefert die Momentaufnahmen-Studie MindMinutes Stimmungen und Zahlen für aufkommende Trends, die für die Mediaplanung von Bedeutung sind. Dafür werden 200 Österreicher im Alter von 15 - 49 Jahren online befragt.